Förderprogramm zur Entlastung bei der Grunderwerbsteuer in NRW

 

Der nordrhein-westfälische Landtag hat am 02. Mai 2022 beschlossen, aus Mitteln des Landesprogramms „Förderprogramm zur Unterstützung bei der Schaffung von angemessenem Wohneigentum“ Entlastung bei der Grunderwerbssteuer für selbstnutzende Wohneigentümer zu gewähren.

Was Sie wissen müssen:

  • Das Förderprogramm gilt für alle im Jahr 2022 notariell beurkundeten Kaufverträge. Der Zuschuss kann rückwirkend auch für alle Käufe seit dem 01.01.2022 beantragt werden. Die Antragsstellung ist bis zum 30.06.2023 möglich.
  • Das Förderprogramm richtet sich ausschließlich an natürliche Personen, die in NRW im Jahr 2022 selbstgenutztes Wohneigentum oder ein Grundstück zur Bebauung erworben haben bzw. erwerben möchten.
  • Es gilt ein fester Fördersatz von 2 % auf den notariell beurkundeten Kaufpreis, jedoch maximal 10.000 Euro.
  • Die Selbstnutzung als Hauptwohnsitz ist spätestens innerhalb von 3 Jahren ab Antragsstellung nachzuweisen.

 

Ein Antrag ist aktuell noch nicht möglich. Unter dem folgenden Link kann man sich aber bereits registrieren:

NRW.Zuschuss Wohneigentum geht an den Start - NRW.BANK (nrwbank.de)

Einen Rechtsanspruch auf die Fördermittel gibt es nicht.


Gesetz zur Teilung der Maklerprovision - und was jetzt?

Seit dem 23.12.2020 gilt das neue Gesetz zur Teilung der Maklerprovision zwischen Käufer und Verkäufer. Wir haben unterschiedliche Pakete mit verschiedenen Leistungungsinhalten und entsprechenden Provisonssätzen für Sie entwickelt. So können wir für jeden Kundenbedarf individuelle Vermarktungslösungen anbieten.

Sprechen Sie uns einfach an und wir stellen gemeinsam Ihr perfekt passendes Paket zusammen!